5 Fragen an Ella’s Basenbande – basische Leckereien aus dem Glas

In unserer Reihe “5 Fragen an…” stellen wir dieses Mal Ella’s Basenbande vor. Das Startup aus Oranienburg in Brandenburg stellt Bio-Fertiggerichte her, die auf dem Prinzip der basischen Ernährung beruhen. Was genau dahintersteckt, verraten uns Gründerin Ella della Rovere und ihr Team im Interview.

Was hat euch zum Gründen von Ella’s Basenbande angespornt?

Ella war mit ihren langjährigen Erfahrungen als Fachärztin und als Ernährungsexpertin schon lange von der basischen Ernährung überzeugt, als ihr Sohn Marcin 2017 mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Also empfahl sie ihm, es mit Basenfasten zu probieren. Nach der Ernährungsumstellung wurden seine gesundheitlichen Probleme tatsächlich innerhalb kürzester Zeit besser – er merkte aber auch, wie viel Anstrengung es erfordert, sich im Alltag ausgewogen und gesund zu ernähren. Dreimal täglich frisch zu kochen und schon morgens mit dem Obst-Schnippeln anzufangen benötigt viel Zeit.

Auf der Suche nach Fertiggerichten, mussten wir jedoch feststellen, dass es im Handel keines ohne ungesunde Zutaten gab. Die Gerichte, die wir in den Kühlregalen der Supermärkte fanden, waren voll mit Pestiziden, Zuckerzusätzen, Süßungsmitteln sowie Füll- und Konservierungsstoffen. Und auch im Biohandel gab es damals kaum Produkte ohne Süßungsmittel oder Verdickungsmittel, geschweige denn basische Gerichte. Wir glauben jedoch, dass jeder ein Recht auf gesunde Ernährung hat – aber nicht jeder im stressigen Alltag die Zeit und die Möglichkeit, täglich selbst zu kochen Daher beschloss Ella, die Lebensmittelbranche zu revolutionieren. Sie wollte zeigen, dass es auch anders geht und wirklich cleane Fertiggerichte herstellen. Frei nach ihrem Motto: Handeln statt Meckern.

Was macht eure Produkte besonders?

Mittagessen im Glas: Das sind die Gerichte von Ella's Basenbande.
Mittag im Glas: Das sind die Gerichte von Ella’s Basenbande.

Unsere veganen Gerichte sind deshalb so besonders, weil sie streng nach dem Säure-Basen-Balance-Konzept zusammengestellt sind und nur aus besten Zutaten bestehen – also:

  • aus frischem Bio-Gemüse, hochwertigen Fetten, frischen Kräutern und aromatischen Gewürzen.
  • Wir verwenden keinen Zucker oder Süßungsmittel und keine Füll- und Verdickungsmittel.
  • Ein schöner Nebeneffekt: Ohne den ganzen Schnickschnack schmeckt es auch viel besser!
  • Unsere Produkte werden zudem ausschließlich in Glas verpackt – Plastik ist bei uns tabu.
  • Somit produzieren wir die cleansten Produkte mit dem cleansten Packaging!

Was waren oder sind die größten Hürden bei der Gründung von Ella’s Basenbande?

Eine der größten Hürden war es, eine Produktionsstätte in Deutschland zu finden, die unsere Gerichte auf natürliche Weise clean produziert. Eine andere sehr große Hürde war und ist es nach wie vor, den Preis für den Verbraucher so niedrig wie möglich zu halten. Denn ein Produkt mit den besten Bio-Zutaten, ohne Füllstoffe und Verdickungsmittel ist in der Produktion besonders kostspielig. Dies nehmen wir jedoch in Kauf, denn wir sind der Meinung, dass alle Menschen ein Recht auf eine cleane Ernährung haben.

Ella's Basenbande:  Marcin Glowacki, Ella della Rovere und Konrad Geiger
Ella’s Basenbande: Marcin Glowacki, Ella della Rovere und Konrad Geiger

Wo findet ihr die besten Antworten auf eure Unternehmensfragen?

Die besten Antworten auf unsere Unternehmensfragen finden wir beim Food Innovation Camp, dem Food Tech Campus und unserem Investor – aber auch der Deutsche Bundesverband für Startups, unser Steuerberater sowie Mitbewerber und erfahrene Geschäftsleute aus dem eigenen Bekanntenkreis helfen uns bei Fragen gerne mit hilfreichen Antworten weiter.

Was ratet ihr Gründerinnen und Gründern, die gerade selbst in den
Startlöchern stehen?

In der heutigen Zeit raten wir allen, die sich entschließen ein Startup zu gründen, ein Produkt oder einen Service anzubieten, das nachhaltig und ehrlich ist, sodass sie einen Beitrag für die Umwelt und unsere Zukunft leisten. Wir raten ihnen zudem, Angebote und Kooperationspartner vor der Zusammenarbeit genau zu prüfen und auch während der Zusammenarbeit immer ein Auge auf die Abläufe zu haben.

Fotos: Ella’s Basenbande