Der FIC-Pitch geht in die dritte Runde – seid dabei und gewinnt eine tolle Food-Box!

Forest Gum hat es bereits geschafft, Breadonauts ebenfalls – welches Startup wird sich als nächstes bei unserem FIC-Pitch durchsetzen? Die Frage beantworten wir am 8. Dezember ab 17 Uhr und ihr könnt wie gewohnt im Livestream dabeisein! Heute stellen wir schonmal die sechs Kandidaten vor: Ella’s Basenbande, Heimathaufen, Kolonne Null, Paddies, Ready2Spoon und Veggie Crumbz.

Was diese Adventszeit bringen wird, ist noch ungewiss. Weihnachtsmärkte im traditionellen Stil wird es aber nicht geben können, und ob die sich ins Internet verlagern lassen, ist doch sehr fraglich. Ein Pitch mit sechs Food-Startups funktioniert online dagegen richtig gut, wie unser FIC-Pitch schon zweimal gezeigt hat. Bei der Premiere war Forest Gum erfolgreich, beim zweiten Durchgang überzeugte Breadonauts die Jury am meisten.

Tolle Jury, tolle Partner, tolle Gewinnchancen für euch!

Und auch ihr könnt wieder eine von zwei Schlemmerboxen mit Produkten von Mitgliedern aus unserem Food Innovation Camp Club gewinnen! Eine davon gibt es beim Livevoting und eine vorab. Um dafür bis zum 27.11.2020 teilzunehmen klickt einfach auf diesen Button:

Teilnehmen

Wo wir gerade die Jury ansprechen: Von unseren Partnern wieder dabei sind Marcel Minuth (Leiter Category Management/Einkauf Vollsortiment REWE Region Nord), Hannah Horlacher (Buyer Cooking & Dining QVC) für QVC NEXT und Alexander Djordjevic (CEO & Co-Founder bei Foodist GmbH). Seinen Einstand gibt Gordon Prox, der aber schon viel Food-Erfahrung mitbringt. Er ist CEO von el origen food und informiert zusammen mit Aljosha Muttardi auf dem erfolgreichen YouTube-Kanal Vegan ist ungesund auf unterhaltsame Weise über vegane Ernährung.

Alle Jurymitglieder erhalten wie üblich vorab alle sechs Produkte, das gleiche gilt für ausgewählte Mentorinnen und Mentoren aus unserem großen Netzwerk. Am 8. Dezember gibt es dann gleich zwei Entscheidungen: Eine fällt die Jury, die andere das Onlinepublikum. Die jeweiligen Gewinnerteams qualifizieren sich automatisch für unseren neuen Influencer-Pitch, den wir für das Frühjahr 2021 planen.

Und hier ist nun eine kurze Vorstellung aller Teilnehmer am 3. FIC-Pitch:

Innovative Snacks und Keksteig aus dem Kühlregal

Der Name klingt irisch, doch ihre Heimat ist Österreich: Paddies. Das sind gebackene, nicht frittierte Snackpolster mit einer hauchdünnen Knusperhülle und einer cremigen Füllung. Zwei Sorten gibt es, Käse und Karamell. Letztere Geschmacksrichtung steht im Pitch zur Wahl und will mit süß-salzigem Geschmack punkten. Weitere Merkmale sind die Verwendung von Reis- und Kichererbsenmehl sowie glutenfreier Weizenstärke und der Verzicht auf Palmöl. Ebenfalls ein Muss für Naschkatzen ist der neueste Streich von Spooning. Das Berliner Startup wurde durch einen Deal bei “Die Höhle der Löwen” bundesweit bekannt. Auch bei unserem Food Innovation Camp 2019 war der Keksteig, den man ungebacken genießen kann, schon zu probieren. Jetzt kommt eine neue, gekühlte Variante auf den Markt: Ready2Spoon. Den gibt es in drei Geschmacksrichtungen, eine davon vegan.

Gesunde Fertiggerichte und glutenfreie Panade

Auch Ella’s Basenbande hat schon bei “Die Höhle der Löwen” abgeräumt und bereichert die Kühlregale. Sechs Fertiggerichte hat die Bande im Angebot, alle bio, vegan und ohne Zusatzstoffe. Die Besonderheit ist dabei der Fokus auf eine basische Ernährung, die besonders gesund ist. Was es damit genau auf sich hat, erfahren wir spätestens am 8. Dezember im Pitch. Vegan sind selbstverständlich auch die Panaden von Veggie Crumbz. Sie sind zudem glutenfrei, denn sie bestehen ausschließlich aus getrocknetem Gemüse wie Blumenkohl oder Rote Bete. Dabei eigenen sich die Kunsperkrümel nicht nur zum Panieren, sondern auch als Topping für Salate und viele andere Kochideen.

Alkohlfreier Wein und ein ganz spezielles Waschpulver

Alkoholfreie Alternativen zu Spirituosen sind im Trend, das hat unser FIC 2020 Food Award eindrucksvoll bewiesen. Auf diesen Trend setzt auch Kolonne Null mit feinen Weinen. Ob weiß, rosé, rot oder als Sekt, das Startup bietet die ganze Palette klassischer Winzereierzeugnisse, nur eben ohne Alkohol. Ob es der Jury schmeckt, werden wir sehen, auf jeden Fall ist ein nüchternes Urteil zu erwarten. Waschpulver kann man nicht essen und Duschgel nicht trinken. Für Heimathaufen und die Marke soap & precede haben wir trotzdem Platz in unserem Pitch, denn auch innovative und nachhaltige Drogerie- und Kosmetikprodukte gehören zum FIC. Das Pulver all in. WASH. 4-in-1, das sich unter Zugabe von Wasser in eine Shampoo-Duschgel-Kombination verwandelt, passt da auf jeden Fall hinein.

Vielen Dank an unsere großartigen Partner!