F & B Summit – die große Online-Konferenz für Food-Innovatoren

Überall schießen gerade Internet-Events wie Pilze aus dem Boden, doch der Food & Beverage Innovators Online Summit ist anders. Er feierte seine Premiere bereits 2019, also vor der Corona-Krise. Wie es dazu kam und was euch dieses Jahr vom 9. bis 11. Juni erwartet, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Florian Kandler ist eine der profiliertesten Persönlichkeiten der Startup-Szene in Österreich. Der promovierte Wirtschaftsinformatiker hat selbst mehrere Unternehmen gegründet, unter anderem Ulmon, bekannt für seine Reise-App CityMaps2Go. Später gab er seine Erfahrungen als Startup-Berater weiter. Beispielsweise ist er Pitch-Trainer bei der österreichischen Gründershow “2 Minuten 2 Millionen”, vergleichbar mit “Die Höhle der Löwen”. Dabei hatte der bisherige Tech-Spezialist auch häufig mit Food-Startups zu tun.

Florian Kandler, Initiator des Food & Beverage Innovators Online Summit (Foto: Christoph Steinbauer)
Florian Kandler, Initiator des Food & Beverage Innovators Online Summit (Foto: Christoph Steinbauer)

Deren spezielle Fragen und Bedürfnisse brachten ihn 2019 auf die Idee, eine Konferenz für die Branche auf die Beine zu stellen. Das Konzept von damals, das gesamte Programm online stattfinden zu lassen, erweist sich aus heutiger Sicht als geradezu visionär. Während es bei der Erstausgabe vor allem um Österreich betreffende Themen ging, ist der Food & Beverage Innovators Summit 2020 (F & B Summit) in jeder Beziehung breiter aufgestellt.

Ein breites Programmangebot zu vielen Food-Themen

Vom 9. bis 11. Juni stehen 40 Beiträge von 20 Speakern auf dem Programm (eigentlich sogar 21, denn für Little Lunch sprechen die Brüder Daniel und Denis Gibisch). Erfahrenene Gründerinnen und Gründer sind dort ebenso zu hören wie Fachleute aus den Bereichen Lebensmitteleinzelhandel (LEH), Investment und Recht.

Wer sich besonders dafür interessiert, wie der LEH funktioniert und wie Startups dort Fuß fassen können, wird sich die Beiträge von Selda Morina (Start-up Lounge REWE Süd) genau anschauen. Basiswissen vermittelt die Beraterin Linda Boltz (Wert & Ehrlich) unter der Überschrift “In 3 Monaten von der Produkt-Idee zum Launch”. Bastian Vollmer-Schmidt (Zenk Rechtsanwälte) klärt über Lebensmittelrecht auf, Uwe Melichar (Melchiar Bros.) über nachhaltige Verpackungs-Konzepte. Dazu gibt inspirierende Erfahrungsberichte von Startups wie Just Spices, selo oder Coffee Circle und vieles mehr.

Beim F & B Summit muss niemand fürchten etwas zu verpassen

Das Programm ist also so vielfältig wie bei einer “echten” Konferenz und bietet sogar noch einen entscheidenden Vorteil. Alle sorgfältig vorbereiteten Beiträge werden vorab aufgezeichnet, es besteht also nicht die Gefahr von technischen und sonstigen Pannen während eines Livestreams. Auch gibt es keine festen Sendezeiten. Die für einen Konferenztag vorgesehenen Programmpunkte stehen für 24 Stunden zur Verfügung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sie sich anschauen, wann es ihnen passt. Es gibt also keine Überschneidungen und keine Gefahr, etwas aus zeitlichen Gründen zu versäumen.

Tickets für den F & B Summit gibt es in drei Kategorien. Wer nur einmal hereinschnuppern möchte, bekommt zum Preis von 14,90 Euro Zugang zu drei Talks der Wahl. Das volle Programm gibt es in den Kategorien Smart (97,00 Euro) und Pro (197,00 Euro). Die Pro-Tickets ermöglichen unter anderem, die Videos auch nach dem Ende der eigentlichen Konferenz noch anzusehen oder sich als Audio-Datei herunterzuladen. Als Medienpartner des F & B Summits werden wir zudem einige Highlights in einem Nachbericht zusammenfassen.