Smaints

Smaints: Kleine Heilige für einen optimalen Alltag

Der Tag zieht sich wieder lang wie Kaugummi und obwohl die Stunden nicht vergehen wollen, wächst der Berg an Aufgaben stetig. Bei den vielen Umwelteinflüssen heutzutage fällt es oft schwer, fokussiert den Alltag zu meistern und das Beste aus sich herauszuholen. Die wenigsten wissen, dass die Natur dafür schon ein Hilfsmittel bereithäl: Adaptogene, beziehungsweise Vitalpilze. Smaints möchte dies ändern und startet mit seinem FOCUS Kakao die Mission, Selbstoptimierung alltagstauglich zu machen. Wie sie dies geschafft haben, haben uns die Gründer Christian Jung und Maximilian Endter erzählt.

Ein neuer Trend, der mehr kann

Adaptogene – ein Begriff, der uns im Alltag immer häufiger begegnet. Der Trend begann, wie so oft, in den USA und ist mittlerweile auch bei uns in Europa angekommen. Fast jeder Fitnessshop hat eine kleine Sparte in seinen Regalen freigeräumt als immer populärer wurde, dass sie eine große Hilfe beim Muskelaufbau darstellen können. Der Begriff der Apdatogene musste in der Vergangenheit von psychoaktiven Stoffen abgegrenzt werden, um Verwirrungen zu vermeiden. Dazu zählen zum Beispiel Kaffee, dessen Wirkung nur von kurzer Dauer ist und danach rapide wieder abfällt. Die Reaktion wird auch “Kater-Effekt” genannt. Genau diesem Kurvenabfall können Adaptogene entgegenwirken, da ihre Auswirkung auf den menschlichen Körper mit jeder weiteren Einnahme stetig steigt. Viele Ärzte und Experten kennen sich schon länger mit den positiven Effekten der Adaptogenen oder in diesem Fall Vitalpilzen aus und schätzen sie sehr, wie die Gründer berichten.

Doch die breite Masse ist im ersten Moment oft noch skeptisch, wenn sie mit dem Begriff “Vitalpilzen” zum ersten Mal konfrontiert wird, da sie ihn mit anderen Wirkungsweisen verbindet. Dabei kann zum Beispiel der Cordyceps, der für den mushroom cacao verwendet wird, so viel mehr. Er fördert das Herz-Kreislaufsystem und tut so allen Organen des Körpers gut. Denn je mehr Sauerstoff im Blut ist, desto höher ist die Leistungsfähigkeit. Apdaptogene sind Alleskönner und wurden nicht zu Unrecht schon von den Azteken und in der traditionellen, chinesischen Medizin für ihre Bandbreite an Wirkungsweisen wertgeschätzt. Liebevoll wurden sie von ihnen “kleine Heilige” genannt, woher sich auch der Startup-Name ableitet. Smaints heißt nämlich nichts anderes, als Small Saints (eng: kleine Heilige). Die verschiedenen Sorten der Vitalpilze können dabei auch positive Auswirkungen auf das Immunsystem, Anti-Aging oder Entspannung haben.

Smaints
Die Alltagstauglichkeit des Kakaos überzeugt auch Mediziner und Experten.

Kleine Heilige für jeden

Als die Gründer Max und Chris zum ersten Mal von diesen Wirkungen und auch der kulturellen Geschichte der Vitalpilze hörten, konnten sie nicht glauben, dass es bis dato noch so unbekannt für viele war. Kennengelernt hatten sich die beiden schon in der Schulzeit. Nach dem Abitur trennten sich ihre Wege, um in Würzburg und Erfurt zu studieren. Als sie sich 2016 zufällig wieder trafen, stellten sie fest, dass beide die gleiche Vision hatten, etwas Eigenes  aufzubauen. Das Thema Gesundheit und Selbstoptimierung begleitete sie seit jeher und als sie eines Tages einen Podcast von Tim Ferris über Adaptogene hörten, wussten sie, dass sie ihren Weg gefunden hatten.

Nach intensiver Recherche stand für die beiden auch schnell fest, dass sie nicht auf den Zug der Pillen und Pulver aufspringen wollten, in welcher Form Vitalpilze bis dahin oft vertrieben wurden. Ziel war es, sie alltagstauglich und für die breite Masse anzubieten. Da der Pilz an sich nicht besonders gut schmeckt, kombinierten sie ihn mit dem beliebten Kakaogeschmack. Smaints möchte mit dem ersten Produkt den Start in den Tag optimieren und den Fokus im Alltag stärken. Auch wenn sich dafür im ersten Moment Kaffee wie die sinnvollere Alternative anhört, haben sie sich bewusst dagegen entschieden. Denn Kakao hat zusätzliche Vorteile, die den Weg zu einem leistungsstarken Tag erleichtern, wohingegen Koffein diesen eher behindert. Der FOCUS Kakao kann auch von Schwangeren und Kindern bedenkenlos getrunken werden und Kunden müssen keine Angst vor Überdosierungen haben.

Die Gründer Max und Chris möchten die in Vergessenheit geratenen kleinen Heiligen wieder zum Leben erwecken.

Gemeinsam zum perfekten Tagesablauf

Sich nur auf die Apaptogene zu verlassen, wird jedoch nicht den versprochenen Erfolg bringen. Das Produkt sei nur ein Leuchtturm für die Message, denn der Wirkstoff passe Prozesse im Körper nur optimal an. Dafür müssen Regualtionsmechanismen aber überhaupt vorhanden sein. Diese werden vor allem durch schlechte Ernährung, Stress oder Umwelteinflüsse vom Körper blockiert. Daher ist es wichtig, auch seinen Lebensstil parallel zu verbessern, um das optimale Ergebnis zu erzielen. „Man kann auch top ernährt und fit sein und kann dann den Kakao trinken. Wenn man aber alle zwei Minuten eine WhatsApp-Nachricht bekommt und es Pling macht, kommt man trotzdem nie in den Flow-Zustand“ fügen die Gründer hinzu.

Genau deshalb bietet Smaints zusammen mit seinem Kakao auch einen Workshop an, der den Kunden das Wissen und die Techniken dafür vermittelt. Dabei werden ihnen die Lehren der asiatischen Medizin nähergebracht  und eine neue Sichtweise auf Produktivität und Fokus gegeben. Außerdem können sie dort ihren optimalen Tagesablauf erstellen. Auch im Social Media-Marketing legt das Startup viel Wert auf Wissensvermittlung. Es klärt dort über Anwendungsweisen, Wirkungen und Hintergründe auf und möchte eine eigene Community aufbauen. Doch auch wenn es auf den ersten Blick wie für Selbstoptimierer gemacht erscheint, steuert das Team einen anderen Weg an. Bei ihnen steht Stressresistenz und Entspannung im Vordergrund. „Aus großer Entspannung kann ich erst großen Fokus erlangen“ erklärt Max. Und genau dieser Grundstein soll im Workshop gelegt werden.

Smaints kakao
Ein leckerer Kakao am Morgen, der auch noch gut tut. Besser geht es nicht!

Schritte statt Hürden

Dass der Weg bis zum Produktlaunch nicht einfach war, ist bei einem so umstrittenen Thema denkbar. Doch die Gründer haben eine durchweg positive Einstellung: „Was andere vielleicht als Hürde sehen, ist für uns nur ein Schritt.“ Vor allem bürokratische Widerstände  und fehlendes Verständnis haben den Start erschwert. Nichtsdestotrotz  sehen sie jede Schwierigkeit als Möglichkeit an, weiter zu wachsen: „Es gibt hier die kleine Hürde, aber da die große Chance.“

Wachsen gehört auch zu ihren Zielen für die Zukunft. Smaints soll eines Tages auf vier Säulen stehen, die durchweg durch den Tag helfen: Focus, Immune, Sleep und Inner Balance. Für jede Säule wird es ein anwendungsorientiertes Produkt geben, welches die Vitalpilze bestmöglich unterstützt. Smaints will noch mehr Menschen die Möglichkeit geben, ihre Gesundheit in den eigenen Händen zu halten und nicht außerhalb nach Lösungen suchen zu müssen. Welche Produkte es genau werden, wollten die Gründer uns noch nicht verraten. Darum bleiben wir gespannt, wie wir bald noch besser durch unseren Alltag kommen können.

Alle Fotos: Smaints