Ocha Ocha

Gimme your money – Crowdfunding mit Ocha-Ocha

Crowdfunding ist eine beliebte Strategie für Startups, um an benötigtes Geld für Projekte zu kommen. Manchmal geht es in solchen Kampagnen sogar ums Überleben. So geht es auch den Gründern Chris, Denny und Fabi von Ocha-Ocha. Gemeinsam wollen sie versuchen, ihr Startup vor dem Aus zu retten. Wir stellen euch hier bei Gimme your money – Food-Crowdfunding Ticker‘ ihre Kampagne und ihr Startup vor!

Stellt euer Startup und eure Kampagne bitte kurz vor!

Wir sind Chris, Denny und Fabi. Gemeinsam bilden wir das durch die Krise noch übrig gebliebene, kleine Team von Ocha-Ocha®.

Zusammen sind wir Deutschlands 1. Getränkemarke, welche komplett ohne Zucker und Süßungsstoffe arbeitet. Zudem kommen all unsere Getränke ohne jegliche Zusätze aus. Wir dürfen stolz sagen, dass wir die kürzeste Zutatenliste Europas bieten. Wir bei Ocha-Ocha® haben es uns als Mission gesetzt, ein Leuchtturm im übersüßten Getränke-Dschungel zu sein. Ein klares Markenversprechen an Dich: Ungesüßt. Pur. 100% Natürlich. Immer.

Seit 2017 fließt viel Zeit, Leidenschaft und Kraft, sowie privates Eigenkapital in den Aufbau und die Realisierung unserer Vision & Mission. Durch die aktuell andauernde Pandemie sind unsere finanziellen Ressourcen aufgebraucht und unser Vertrieb erheblich eingeschränkt. 

Viele “Deals” wie z.B. mit Groß-Caterern, Mensen und Events sind aufgeschoben bis “nach der Krise”. Als junges, kleines Unternehmen können wir diese Einnahmeausfälle nicht länger allein kompensieren.

Ohne die Schwarmfinanzierung eines Crowdfundings müssten wir unseren Betrieb im Sommer 2021 einstellen.
Wir brauchen Dich.

Ocha Ocha
Die Zukunft fest im Blick: Ocha-Ocha kämpft für sein Überleben!

Wie lange dauert die Kampagne?

Unsere Kampagne startet am 28. April 2021 und endet am 11. Juni 2021. In diesen sechs Wochen versorgen wir euch mit Updates und Content auf allen Kanälen wie YouTube und Instagram. Auf dem Projekt-Blog innerhalb der Startnext-Kampagne bekommt ihr ebenfalls regelmäßige Einsichten in die Kampagne.

Nach welchen Kriterien habt ihr eurer Crowdfunding Ziel definiert?

Wir haben die Fundingziele so gewählt, dass wir die Corona-Wirtschaftskrise überleben können. Die einzelnen Crowdfunding-Ziele sind wie folgt:

Startlevel: 53.000 € = Gerettet in 2021 (niedriges Budget)

Stretchgoal 1: 75.000 € = Gerettet in 2021 (+ neue Sorten)

Stretchgoal 2: 105.000 € = Benötigen wir für 12 Monate (zukunftsorientiert)

Wie lange hat es gedauert, eure Crowdfunding Kampagne an den Start zu bringen?

Wir haben schon seit über einem halben Jahr über ein mögliches Crowdfunding geredet, doch konnten uns nicht durchringen nach Hilfe zu fragen. Offiziell haben wir etwa 2 Wochen vor Start intensiv an der Kampagne gearbeitet. 

Ocha Ocha
Eine von Ocha-Ochs Teesorten: Soba Buchweizentee

Wie aktiviert ihr eure Community?

Wir sind stark mit den Endkunden auf Twitter und Instagram verbunden, worunter viele loyale Fans sind. Zudem haben wir einige Kontakte in die YouTube-Szene. Außerdem haben wir über Jahre auch viele gute Kontakte zu anderen Firmen gepflegt, die uns nun helfen. 

Was sind eure größten Herausforderungen dabei?

Die größte Herausforderung wird sein, die Spannung 44 Tage lang hochzuhalten und Leute zu animieren, weiter zu spenden. Dazu haben wir einfach geile Dankeschöns, die wirklich exklusiv, limitiert und so besonders sind, dass die selbst Leute geil finden, denen unsere Kampagne eigentlich egal ist. So kommen während der Kampagne auch immer neue Goodies dazu in Kooperation mit unseren Firmenfreunden.  

Welche Pitfalls sollte ein Food Startup unbedingt vor dem Start der Kampagne bedenken und vermeiden?

Unbedingt früh genug anfangen und Unterstützungszusagen sichern, weit bevor das Crowdfunding überhaupt an den Start geht. Pressearbeit muss getan werden! Die Wochen vor dem Crowdfunding sind die wichtigsten und intensivsten. 

Findet ihr gut? Super! Hier geht es zur Kampagne von Ocha-Ocha!

Alle Fotos: Ocha-Ocha