KISSYO – eine eiskalte Erfolgsgeschichte

Sommerzeit ist die beste Zeit für den Genuss von Eis, egal, ob auf der Basis von Joghurt oder Sahne. KISSYO hat beides im Angebot, in Bio-Qualität, kalorienarm und zuckerreduziert und produziert mit dem Anspruch auf Nachhaltigkeit. Eine Erfolgsgeschichte aus Heilbronn, deren wichtigste Kapitel wir hier zusammenfassen.

Wie bei vielen anderen Food-Startups beginnt auch die Geschichte von KISSYO mit einem Urlaub in den USA. 2009 war Lutz Haufe mit seiner Tochter in Kalifornien unterwegs und lernte dort Frozen Yogurt kennen. Diese Eisvariante war damals in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, also fasste Lutz den Entschluss, das zu ändern. 2011 eröffnete er seinen ersten Frozen Yogurt-Shop in Heilbronn. Bald belieferte er auch andere Läden mit der kühlen Köstlichkeit. Da hat auch der offizielle Name des Unternehmens seinen Ursprung. Die fresh five* premiumfood GmbH bezieht sich auf die 5-Liter-Eimer, mit denen Geschäftspartner versorgt wurden. Dieser Vertriebsweg gehört inzwischen der Vergangenheit an.

Lutz Haufe, Gründer von KISSYO
Lutz Haufe, Gründer von KISSYO

Die Handelsmarke KISSYO feierte 2014 ihre Premiere in den Supermärkten. Das Konzept war von Anfang an klar: weniger Zucker und Kalorien als herkömmliches Eis, natürliche Zutaten in Bio-Qualität, eine nachhaltige Produktion und natürlich guter Geschmack. Eine solche klare Positionierung ist auch notwendig, um einen der begehrten und limitierten Plätze in den Tiefkühltruhen und -schränken des Handels zu ergattern. In den Jahren 2014 bis 2017 gelang das noch ohne Außendienst in Zusammenarbeit mit regionalen und nationalen Agenturen. Seit 2018 hat KISSYO sein eigenes Außendienstteam am Start.

2018 ist viel passiert bei KISSYO

2018 war überhaupt ein entscheidendes Jahr für das Unternehmen. Da fand nämlich ein ziemlich umfassender Relaunch statt, der der kontinuierlichen Entwicklung Rechnung trug. Neue Rezepturen, neue Sorten, neuer Online-Auftritt, neues Design inklusive Logo – alles bekam noch einmal zusätzliche Frische, wie es sich für eine Eismarke gehört. Werfen wir einmal einen Blick auf das aktuelle Angebot.

KISSYO Joghurteis der Sorte Mango Maracuja
Joghurteis der Sorte Mango Maracuja

Die fünf Joghurteis-Sorten im 500-Milliliter-Becher (Pur mit Blaubeere, Mango Maracuja, Himbeere, Vanille mit Erdbeer-Soße und Pur) sowie die drei Joghurteis-am-Stiel-Varianten (Joghurt Erdbeere, Himbeere und Mango Maracuja) haben unter 90 Kilokalorien pro 100 Milliliter und pro Stiel. Die Eiscremesorten (Schokolade, Vanille und seit Mai 2020 Cookie und Coffee & Chocolate Chip) haben 30 Prozent weniger Zucker als vergleichbare Produkte.

Drei Projekte für Klima und Nachhaltigkeit

Alle Produkte werden in Deutschland und in Zusammenarbeit mit natureOffice klimaneutral produziert. natureOffice ist eine Initiative, die Klimaschutzprojekte initiiert, an denen sich Unternehmen beteiligen können. Damit lässt sich der CO2-Fußabdruck, der bei der energieintensiven Produktion von Eis unvermeidlich ist, auf effektive Weise kompensieren. KISSYO ist seit 2018 gleich bei drei Projekten dabei. Im brasilianischen Bundesstaat Amapá steht der Schutz der dortigen Waldbestände auf dem Plan. Im westafrikanischen Togo werden langfristige Perspektiven geschaffen, wobei besonders Frauen Unterstützung erfahren. Und auch im Schwarzwald, der Heimatregion von KISSYO, läuft ein Schutzprojekt.

Die klassische Escremesorte Schokolade
Die klassische Escremesorte Schokolade

Mit der Kombination aus hochwertigen Produkten und positiven Image hat sich KISSYO längst im Lebensmitteleinzelhandel etabliert. Immer mehr Filialen von großen Ketten wie REWE, Edeka, HIT oder Alnatura führen die Produkte. Seit 2019 gibt es sogar einen Onlineshop. Der Versand von so leicht dahinschmelzender Ware stellt natürlich eine gewisse Herausforderung dar. Daher waren zunächst nur Büros und Eventveranstalter als Kunden angedacht, inzwischen bestellen aber auch Privatpersonen. Eine ausgeklügelte Logistik und Trockeneis machen es möglich.

Auszeichnungen wie der „German Brand Award“, der „Green Product Award“, der “Healthy Living Award” und als „Bestes Produkt des Jahres 2019“ sind weitere Belege für den Erfolg der Marke. Daher freuen wir uns ganz besonders, den Gründer Lutz Haufe als Mentor in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. Und bald starten wir mit KISSYO eine ebenso coole wie leckere Aktion, bleibt also dran!

Fotos: KISSYO