So brachte das Food Innovation Camp PAUDAR und Christian Rach zusammen

Dem ganz großen Publikum bekannt wurde das Bratpulver von PAUDAR durch den Deal mit Ralf Dümmel bei “Die Höhle der Löwen”. Eine wesentliche Rolle in der Erfolgsgeschichte des Düsseldorfer Food-Startups spielt aber auch das Food Innovation Camp (FIC). Die Gewinner des FIC 2019 FOOD AWARD überzeugten Jurymitglied Christian Rach dermaßen, dass er Teil des Produkts wurde und bei der Entwicklung neuer Sorten half. Die sind jetzt im Handel erhältlich. Wir waren beim Dreh des dazugehörigen Werbespots in Hamburg dabei.

Vor etwa fünf Jahren lernten sich Johannes Schmidt und Deniz Schöne beim CrossFit-Training kennen. Die beiden Wirtschaftsingenieure wurden zu Freunden und fassten den Entschluss, sich als Gründer zu versuchen. Da beide Hobbyköche sind, sollte es am liebsten ein Food-Startup werden. So verkauften sie beispielsweise Biotee über Amazon und experimentierten mit eigenen Produkten. Dabei stießen sie als Zutat auf Fettpulver, das unter anderem in Fertigprodukten und Backmischungen verwendet wird. Aus dem Umgang mit diesem Fettpulver entstand die Idee zu PAUDAR.

Deniz Schöne und Johannes Schmidt stellten PAUDAR beim Food Innovation Camp 2019 vor.

Eineinhalb Jahre benötigten sie, bis sie in Zusammenarbeit mit einem Industriepartner ein marktreifes Bratpulver entwickelt hatten. Gegenüber den sonst verwendeten Fetten wie Butter oder Sonnenblumenöl hat es eine Reihe von Vorteilen. Es ist äußerst sparsam im Verbrauch, spritzt so gut wie nicht, hat mit 230 °C einen höheren Rauchpunkt als die meisten Öle und ist geschmacksneutral. Zu den wichtigsten Zutaten gehören indisches Salfett und Palmöl, das aus zertifiziertem Anbau stammt.

PAUDAR im TV: erst QVC, dann “Die Höhle der Löwen”

Johannes und Deniz wollten PAUDAR groß herausbringen und fanden 2018 schon kurz nach dem Start einen starken Partner. Sie hatten sich bei dem Shopping-Unternehmen QVC beworben, recht schnell eine Zusage bekommen und einige Auftritte in den Verkaufssendungen von QVC absolviert. Die dabei gewonnene TV-Erfahrung half ihnen sicherlich auch bei der Bewerbung für die nächste, noch größere Bühne, nämlich die Gründershow “Die Höhle der Löwen”. Dort sicherten sie sich während der Aufzeichnung im Frühjahr 2019 einen Deal mit Ralf Dümmel und DS Produkte.

Das war offiziell noch nicht bekannt, als sich die Jury für den FIC 2019 FOOD AWARD zusammensetzte, um die Gewinner in den Kategorien BESTER NEWCOMER und BESTES PRODUKT zu bestimmen. Im Vorfeld hatte jedes Jurymitglied die Aufgabe, sich mit einem der Kandidaten genauer zu beschäftigen. Die Patenschaft für PAUDAR hatte der Fernsehkoch und Kochbuchautor Christian Rach übernommen. Der war zunächst äußerst skeptisch und konnte sich nicht vorstellen, wie man mit einem Pulver vernünftig braten soll.

Bei der Jurysitzung zum FIC 2019 FOOD AWARD testet Christian Rach zum ersten Mal PAUDAR. Holger Stanislawski, Yvonne Tschebull und Dr. Jens Pippig schauen aufmerksam zu. (Foto: Stefan Groenveld)

Ein erstes Telefonat mit Johannes änderte die Stimmungslage. Offenbar hatten die Gründer sich die richtigen Gedanken gemacht und viele gute Argumente auf ihrer Seite. Aber würden die auch den Praxistest überstehen? Und wie! Während der Jurysitzung im April 2019 briet Rach ein paar Steaks mit PAUDAR und alle waren begeistert. Mit großem Abstand holte sich das Bratpulver die meisten Stimmen für das BESTE PRODUKT.

Die perfekte Kombi: PAUDAR, Christian Rach und DS Produkte

Als sich die Gründer und der Food-Experte beim Food Innovation Camp im Mai schließlich persönlich trafen, waren sie sich auf Anhieb sympathisch. Christian Rach beschloss, PAUDAR auf seinem weiteren Weg zu unterstützen. Zusammen mit DS Produkte entstand so eine perfekte Kombination, die dem Startup die besten Voraussetzungen ermöglichte, sich dauerhaft am Markt zu etablieren. Gutes Marketing gehört da zu den wichtigsten Faktoren.

Christian Rach beim Dreh des Werbespots für PAUDAR.

Ende August, an einem der heißesten Tage des Jahres, kamen daher alle Beteiligten nach Hamburg, um sich für den Dreh eines Werbespots zu treffen. Schon vor der ersten Ausstrahlung in “Die Höhle der Löwen” war der Optimismus groß, dass PAUDAR ein großer Erfolg werden könnte. Das sollte sich bewahrheiten: Seit der Sendung am 3. September hat das Bratpulver bereits vier Millionen Euro Umsatz gemacht. Und das dürfte sich noch steigern, denn ab sofort gibt es PAUDAR in drei weiteren Sorten. Neben der puren Version stehen jetzt zusätzlich die Geschmacksrichtungen Chili, Knoblauch und Pfeffer, jeweils mit Salz, in den Regalen.

“Ich bin Teil des Produkts.”

In dem erwähnten TV-Spot präsentiert Christian Rach das Bratpulver. Dabei ist er weit mehr als nur eine Werbefigur. Er hat bei der Entwicklung der neuen Sorten mitgewirkt und beschreibt seine Rolle bei PAUDAR so: “Ich bin Teil des Produkts.” Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben, denn er schwärmt von der Zusammenarbeit mit Johannes und Deniz. Da ist anscheinend ein echtes Bratpulververhältnis entstanden, mit dem Food Innovation Camp als Beziehungsstifter.

Und so sieht der neue TV-Spot von PAUDAR aus:

Beitragsbild: Ralf Dümmel (DS Produkte) mit Johannes Schmidt und Deniz Schöne von PAUDAR und Christian Rach.