Das sind die Kandidaten für das Finale vom FIC 2020 FOOD AWARD!

Am 19. Oktober vergeben wir wieder den FIC FOOD AWARD! Im kleineren Rahmen als gewohnt, aber immerhin nach einem Live-Pitch vor einer Jury in der Handelskammer Hamburg. Vier Finalisten werden dann um die Titel “BESTES PRODUKT” und “BESTER NEWCOMER” und wertvolle Preise kämpfen. Die finalen Vier bestimmt am 1. Oktober ein hochkarätiges Kuratorium in einer digitalen Sitzung. Heute stellen wir euch die 15 Kandidaten schonmal im Schnelldurchlauf vor. Und eine Box mit einer Auswahl der Leckereien könnt ihr auch gewinnen!

Das Food Innovation Camp kann in seiner gewohnten Form leider nicht stattfinden, doch für eine oder einen von euch bieten wir immerhin die Gelegenheit, eine kleine Verköstigungstour in den eigenen vier Wänden zu veranstalten. Wir verlosen nämlich eine Box mit einer Auswahl der Produkte, die sich um den FIC 2020 Food Award bewerben. Gekühlte Speisen sind aus logistischen Gründen hier leider ausgenommen. Alles, was ihr tun müsst, ist bis zum 4. Oktober hier eure Teilnahme am Gewinnspiel bestätigen:

Und das sind nun alle 15 Kandidaten in der engeren Auswahl:

Neues aus Algen und alkoholfreie Alternativen zu Spirituosen

Produkte aus Algen stehen schon länger ganz oben auf der Liste der Food-Innovationen. Auch in diesen Jahr haben sich wieder zwei echte Neuheiten für unseren Award qualifiziert. Happy Ocean Foods hat eine Garnele aus Pflanzen entwickelt. Das Startup nutzt dafür einen Mix aus pflanzlichen Proteinen, Algenextrakten, Algenöl, Gewürzen und natürlichen Aromen. Bisher wird die vegane Garnele nur in einem Restaurant in München serviert. Was manche an Algen stört, ist der typische, leicht fischige Geschmack. Der dringt aber beim Frisch-Algen-Shot gar nicht durch, verspricht WHAPOW. Dafür kommen die wertvollen Nährstoffe der Alge voll zur Wirkung.

Auf Fleisch zu verzichten ist ein wachsender Trend, ebenso der Verzicht auf Alkohol. Alkoholfreies Bier steht schon lange auf jeder Speisekarte, Wein und Sekt ohne Prozente setzen sich auch langsam durch. Ganz heißes Thema sind jetzt alkoholfreie Getränke, die Spirituosen in Longdrinks ersetzen können. Zwei davon haben wir in unserer Auswahl für den FOOD AWARD. Laori hat eine Alternative zu Gin kreiert und verwendet dafür ausgewählte Kräuter und Gewürze wie Wacholder, Kardamom und Lavendel. EASIP hat ein Destillat entwickelt, das sich mit keiner gängigen Spirituose vergleichen lässt. Prägende Zutaten sind Rote Beete, geröstetes Getreide, Eichenhölzer und Zimt.

Hier sind fast alle Kandidaten für den FIC 2020 Food Award versammelt.
Hier sind fast alle Kandidaten für den FIC 2020 FOOD AWARD versammelt.

Gesunde Durstlöscher und Innovationen aus der Backküche

Während Longdrinks mit oder ohne Alkohol für die Abendstunden geeignet sind, passt unser nächster Kandidat auf den Frühstückstisch. Milchersatzprodukte gibt es schon eine ganze Reihe. hemi verwendet dafür Hanf, oder genauer gesagt, Hanfsamen. Dafür kommt das Rezept ohne Gluten, Zucker, Laktose und die Hanfbestandteile CBD und THC aus. Das alles ist so frisch, dass noch nicht einmal die Webseite online ist. Mit einem Eistee geht Ocha-Ocha an den Start. Zuckerfrei und fast ohne Kalorien. Das allein wäre noch nichts Außergewöhnliches, aber die Grundlage ist es: Buchweizensamen.

Aus Buchweizen lässt sich bekanntlich auch Mehl machen, womit für in der Abteilung Backwaren angekommen sind. Pakery hat für uns schon gebacken und seinen Kuchen in Gläsern verpackt. Das ist praktisch und umweltfreundlich, zudem sind die Kuchen vegan und zucker- und kohlenhydratereduziert. Die nächsten beiden Bewerber für den FOOD AWARD animieren zum Selbermachen, verzichten aber auf den Backofen und setzten die Pfanne ein. eatly nimmt dafür einen fermentierten Flüssigteig aus Reis und Linsen. Breadonauts bietet glutenfreie Backmischungen für Pfannenbrot, aber auch Klassiker aus dem Ofen. Das Startup geht schon mit Vorschusslorbeeren ins Rennen, es konnte kürzlich unseren zweiten Online-Pitch gewinnen.

Aktuelle Trends und originelle Snacks

Bei der Premiere konnte sich Forest Gum durchsetzen. Der Kaugummi, der ohne das sonst übliche Plastik auskommt und auf ein Naturprodukt setzt, erlangte kürzlich Berühmtheit durch einen Pitch bei “Die Höhle der Löwen”. So weit ist TADA Ramen noch nicht, aber mit seinen japanisch inspirierten Suppen- und Nudelgerichten einem weiteren heißen Trend auf der Spur. Zumindest einen guten optischen Eindruck davon bekommt man auf Instagram. Ordentlich herzhaft geht es auch bei Veggie Crumbz zu. Die knusprigen Gemüsekrümel eignen sich in erster Linie für Panaden, aber beispielsweise auch als Toppings von Salaten.

Zum Schluss haben wir uns noch ein paar Snacks verdient. Bei el origen bestehen die Chips aus Kochbananen oder Maniok und fördern die biologische Landwirtschaft in Lateinamerika. Einen guten Zweck erfüllen auch die Retter Kräcker. Sie basieren aud Überbleibseln aus der Pflanzenölproduktion, die sonst nicht verwendet würden. Somit leistet dieser Kandidat einen Betrag im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung. Und dann sind da noch Paddies Toffeelicious – hauchdünne, knusprige Snackpolster mit einer leicht salzigen Note gefüllt mit Karamellcreme. Auf der Webseite ist momentan noch die Variante mit Käsecreme zu sehen, aber das wird bald aktualisiert.

Ein Kuratorium voller Branchenkoryphäen

Bei der Auswahl fällt die Wahl nicht leicht. Wir können uns aber auf eine sorgfältig getroffene Entscheidung freuen, denn das Kuratorium ist gespickt mit Expertinnen und Experten. Dabei sind: Marcel Minuth (Leiter Category Management/Einkauf Vollsortiment REWE Region Nord), Christian Rach (Fernsehkoch und Kochbuchautor), Christina Block (Aufsichtsrat Eugen Block Holding GmbH), Holger Stanislawski (Geschäftsführender Gesellschafter REWE Center H. Stanislawski & A. Laas), Yvonne Tschebull (Serviceleitung und Management Restaurant Tschebull), Oliver Richter (Manager Buying Home QVC), Doreen Hotze (Leiterin Gründungszentrum Handelskammer Hamburg), Alexander Djordjevic (CEO & Co-Founder Foodist GmbH), Jan Bredack (CEO Veganz), Mimi Sewalski (Geschäftsführerin Avocadostore), Stefan Haßdenteufel (Geschäftsführer DS Invest) und Fabio Ziemßen (Founder & Director Food Innovation NXFood).

Welche vier Startups sich durchsetzen und im Rennen um die wertvollen Preise unserer Partner REWE Nord, QVC NEXT und Foodist bleiben, erfahrt ihr dann nächste Woche in unserem Blog!