Future Food Tech lädt digital nach San Francisco

Bald geht es in San Francisco wieder hoch her. Die Future Food Tech steht vor der Tür und dank Corona bleibt es auch in diesem Jahr virtuell. Dabei geht es darum, Entwickler, Marken, Investoren, Zutaten und Hersteller zusammenzubringen.

Damit das Event auch digital sein Ziel erreicht, wird speziell dafür geplant. Es soll unter anderem digitale Touren, „Ask me Anythings“, Panel-Diskussionen sowie eine Menge persönliches Networking und Kamingespräche geben.

Mit insgesamt 140 Speakern an zwei Tagen sollte für beinahe jeden etwas beim Future Food Summit zum Anhören dabei sein. Mit dabei sind unter anderem Hanneke Faber von Unilever, Victoria Spadaro Grant von Tate & Lyle, Walter Robb von Whole Foods und Rahul Ray von Tyson Ventures.

Ein bunter Fächer an Vielfalt

Ähnlich breit gefächert sind auch die Unternehmen, welche als Partner vertreten sind. Von IBM über Kelloggs bis Bayer. Die 42 Partner decken beinahe jedes denkbare Geschäftsfeld ab.   

Die Teilnahmen am Event kostet normalerweise 695 US-Dollar. Wer allerdings auch Interesse an der World Agri Tech oder der Animal AgTech hat, kann zu reduzierten Preis Kombi-Tickets kaufen. Für kleine Startups gibt es auch die Möglichkeit, zu einem reduzierten Preis an dem Event teilzunehmen, dafür muss aber mit dem Veranstalter in Verbindung getreten werden.

Wichtig für jeden, der teilnehmen möchte: Das Event findet an der West Coast der USA, also nach Pacific Standard Time statt. Entsprechend sind wir allen angegebenen Uhrzeiten neun Stunden voraus.

Lust auf mehr Events?

In unserem Eventkalender findet ihr noch mehr.

Januar 2021

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
  • Bio Beurs Week
19
  • Bio Beurs Week
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Beitragsbild: Future Food Tech