Knödelkult sucht Löwen, um Brot zu retten

Zurzeit werden in Deutschland jährlich noch etwa 500.000 Tonnen unverkauftes Brot weggeworfen. Das Startup Knödelkult hat sich vorgenommen, möglichst viel davon zu retten und als Knödel im Glas zu verkaufen. Das Gründerduo Janine Trappe und Felix Pfeffer sucht dafür einen starken Partner und hofft, ihn bei “Die Höhle der Löwen” zu finden. Vorab haben uns die beiden noch ein paar Fragen beantwortet.

Liebe Janine, lieber Felix, vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für ein Interview mit uns nehmt! Erzählt uns bitte zu Beginn , wie die Idee zu Knödelkult entstanden ist!

Bei einer Bäckerei bleiben täglich zwischen 10 und 20 % der Tagesproduktion übrig und ein großer Teil dieser unverkauften Brote wird weggeworfen. Eines Abends bei einem Stammtisch der Konstanzer Innovationswerkstatt redeten wir über das Thema Lebensmittelverschwendung. Da hatte unser damaliger Mitgründer und Ingenieur Matze den Einfall, eine Knödelmaschine für Bäckereien zu bauen, die aus Restbrot vollautomatisch Knödel macht. Eine Maschine wurde dann zwar nicht entwickelt, aber geblieben ist die Idee, unverkauftes Brot zu retten und daraus Knödel zu machen.

Was ist das Besondere an Knödelkult?

Unsere Knödel retten nicht nur Brot, sondern können noch viel mehr. Sie sind schnell und einfach zubereitet, so dass man im Handumdrehen ein leckeres Gericht auf dem Tisch zaubern kann. Außerdem sind sie lange haltbar und müssen nicht gekühlt werden. Das macht sie auch ideal für den Vorratsschrank.

Janine Trappe und Felix Pfeffer von Knödelkult präsentieren den Löwen ihre Knödel im Glas.
Janine Trappe und Felix Pfeffer von Knödelkult präsentieren den Löwen ihre Knödel im Glas.

Wie kam es zu der Bewerbung bei „Die Höhle der Löwen“?

Die Produktionsfirma hat uns im Frühjahr eingeladen, uns für die Sendung zu bewerben. Da haben wir nicht lang gezögert und unsere Castingunterlagen eingereicht. Kurze Zeit später durften wir dann vor den Löwen pitchen.

Wie habt ihr euch auf die Sendung vorbereitet?

Vor der Aufzeichnung hatten wir Unterstützung durch das Team von „Die Höhle der Löwen“. Sie haben uns über den Pitchablauf informiert und bei der Setgestaltung beraten. Das hat sehr weitergeholfen.

Vor dem Ausstrahlungstermin haben wir beispielsweise unsere Produktionskapazitäten aufgestockt, unsere Website auf den erhofften Kundenansturm vorbereitet und viele Prozesse automatisiert.

Wie habt ihr den Auftritt vor den Löwen erlebt?

Den Löwen gegenüber zu stehen ist eine ganz besondere Situation. Mal abgesehen von den ganzen Kameras, die nicht gerade zu einer Wohlfühlatmosphäre beitragen, sitzen da die fünf Löwen. Erhöht auf ihrem Thron wirken sie erstmal alles andere als auf Augenhöhe. Direkt nach unserem Pitch konnten sich die Löwen kaum bremsen und wir befanden uns im Kreuzverhör. Das war echt aufregend und auch super cool, mal den Leuten live gegenüber zu stehen, die man sonst aus dem TV kennt. 

Wie es ausgegangen ist, erfahrt ihr am 12. Oktober ab 20:15 Uhr bei VOX.

Fotos: TVNOW / Bernd-Michael Maurer