Vegablum gewinnt den Zuschauerpreis des 4. FIC-Pitches!

Und schon wieder ist ein weiterer FIC-Pitch abgedreht. Eine bunte Mischung an Pitchees stellte dieses Mal unsere Jury vor die schwere Aufgabe, ein Siegerstartup zu küren. Doch bei uns hat nicht nur die Jury etwas zu sagen, sondern auch unsere Zuschauer: beim FIC-Zuschauerpreis. Erfahrt hier, wie Vegablum ihn für sich gewinnen konnte und sich so das goldene Ticket für den großen FIC-Influencerpitch gesichert hat!

Ein neuer Trend im Anflug?

Honig scheint unter den Zuschauern des Food Innovation Camp-Pitches beliebt zu sein, denn schon zum zweiten Mal kann ein Honig-Startup dieses Rennen für sich entscheiden. Schon bei unserem ersten Pitch vor über einem halben Jahr überzeugte die Präsentation von bee.neo so sehr, dass Philipp Weller sich geradewegs in die Herzen der Zuschauer flog. Damals gewann er mit einer großen Mehrheit diesen Preis für sich. Ob sein Kostüm dazu seinen Teil beitrug, kann nur vermutet werden.
Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

Vegablum
Das Gründerpaar steht hinter seinen klebrigen Köstlichkeiten. (Foto: Udo Geisler)

Nun ist es schon wieder passiert, jedoch unterscheiden sich die beiden Honigliebhaber*innen in einem wesentlichen Punkt: Während bee.neo seinen Honig in den verschiedensten Geschmacksvarianten verkauft, musste für den von Vegablum keine einzige Biene ihre Flügel bewegen. Alle Produkte sind nämlich durchweg vegan.

Wonig überzeugt auf voller (Flügel)-Länge!

Das authentische Gründerpaar Daniela Nowak und Stephan Weidtmann lernte sich 2014 auf einem Tierschutzfest in Bochum kennen. Mit einem Verein für Veganismus fuhren sie anschließend zusammen durch Deutschland und verteilten ihre Speisen gegen Spenden. Aus diesem Projekt heraus gründeten sie im nächsten Schritt ihr Startup Vegablum. Das Rezept für ihren Wonig haben sie tief aus Omas Rezeptbuch herausgekramt. Löwenzahnhonig war zu Großmutters Zeiten ein gern gesehener Bestandteil der Küche – leider ist er heutzutage in Vergessenheit geraten. Auf dieser ersten Sorte baute sich das Startup nach und nach ein immer weiter wachsendes Sortiment auf, welches nun auch Geschmacksrichtungen wie Lavendel, Apfel-Zimt oder Brennnessel enthält.

Das T-Shirt steht ganz unter dem Motto “Vegane Alternativen”. (Foto: FIC)

Vegablum setzt ein klares Statement

Bei dem FIC-Pitch vor unseren Juroren brachten sie ihre Message dank einer cleanen Präsentation klar rüber: Für ihren Honig soll keine Biene sterben oder arbeiten müssen. Passende T-Shirts mit dem Aufdruck einer Biene und ihrem Ausruf: “Mein Honig gehört mir!” unterstützten diese Aussage.

Dieses Statement kam bei unseren Zuschauern so gut an, dass sie das Engagement der beiden belohnten. Und zwar mit dem FIC-Zuschauerpreis! Mit ihrer großen Auswahl ermöglichen sie sich vegan ernährenden Menschen, wieder in den Genuss von dem süßen Gold zu kommen. Und damit sind sie, bis jetzt, noch recht allein auf dem deutschen Markt. Wir wünschen dem jungen Startup alles Gute auf seinem Vormarsch für vegane Honigalternativen und gratulieren zu diesem eindeutigen Sieg!

Beitragsfoto: Vegablum