FIC 2022 – zurück auf dem Gipfel der Food-Welt!

Essen, trinken und andere Menschen treffen – das gehört zu den absoluten Grundbedürfnissen. Wenn dann noch die Möglichkeit hinzukommt, sein Food-Startup entscheidend voranzubringen, nennt sich diese einzigartige Kombination „Food Innovation Camp“ (FIC). Zwei Jahre musste das Gipfeltreffen der Szene wegen Corona aussetzen, umso größer war die die Begeisterung über die Ausgabe 2022 – endlich alles wieder live! Hier kommt die Zusammenfassung der Höhepunkte!

Montag, 13. Juni 2022. Die lange Schlange am Morgen vor der Handelskammer Hamburg machte deutlich: Hier findet ein Event statt, auf das viele schon sehnsüchtig gewartet hatten. Über 1.300 Personen hatten sich für das Food Innovation Camp angemeldet, mehr als 80 Aussteller präsentierten sich auf der Expo und in rund 400 kuratierten Gesprächen konnten sich Gründerinnen und Gründern mit Expertinnen und Experten aus Handel, Gastronomie, Investment und anderen für die Food-Branche wichtigen Bereichen austauschen.

Sina Gritzuhn (Gründerin Food Innovation Camp), Katharina Fegebank (Hamburgs Zweite Bürgermeisterin) und Dr. Malte Heyn (Hauptgeschäftsführer Handelskammer Hamburg) begrüßten die Gäste bei FIC 2022.
Sina Gritzuhn (Gründerin Food Innovation Camp), Katharina Fegebank (Hamburgs Zweite Bürgermeisterin) und Dr. Malte Heyne (Hauptgeschäftsführer Handelskammer Hamburg) begrüßten die Gäste bei FIC 2022.

Aufbruchstimmung lag in der Luft

Eindrucksvolle Zahlen, die allerdings das Erlebnis FIC nur bedingt beschreiben können. In ihren Begrüßungsworten erinnerten Sina Gritzuhn, Erfinderin des Food Innovation Camps, Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg und Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Hansestadt, an die Herausforderungen der vergangenen zwei Jahre, auch und gerade für die Food-Welt. Und die aktuelle Lage mit dem Krieg gegen die Ukraine, den Lieferengpässen und der Inflation lässt keine Verschnaufpause zu.

Dr. Georg Kofler (Aufsichtsratsvorsitzender The Social Chain AG) , Philipp Westermeyer (Gründer OMR) und Piran Asci (CEO KoRo) Hatten fdas Thema "Social Commerce like a Pro"
Dr. Georg Kofler (Aufsichtsratsvorsitzender The Social Chain AG) , Philipp Westermeyer (Gründer OMR) und Piran Asci (CEO KoRo) Hatten fdas Thema „Social Commerce like a Pro“

Die liegt aber sowieso nicht in der Natur von Startups. Vielmehr sind sie geprägt von Innovationskraft und Aufbruchstimmung, und da war überall spürbar, ja fast greifbar beim FIC. Man konnte sie schmecken an den vielen Ständen der Expo und hören bei den Panels und Workshops, die großen Zulauf fanden. Dafür sorgte schon die große Bandbreite an Themen und die Qualität der Speakerinnen und Speaker. Prominente Namen wie Ralf Dümmel, Dr. Georg Kofler, Philipp Westermeyer oder Matthias und Inge Steiner standen da auf der Liste.

Immer was los auf der Pitch Bühne

Das Gründerpaar – sie eine ehemalige Fernsehmoderatorin, er 2008 Olympiasieger im Gewichtheben – war gleich mehrfach im Einsatz. Die beiden hielten eine Keynote, hatten einen Stand auf der Expo und präsentierten ihr Startup STEINER’s auf der Pitch Bühne. Die befand sich in einer der Expo-Hallen und bot den ganzen Tag über nonstop Programm. Über 40 Startups nutzten die Chance, sich dem Publikum und wechselnden Fachjurys vorzustellen.

Für jeden Pitch gab es Punkte in vier Kategorien und am Ende wurde zusammengezählt. Da die Pitch Bühne von drei Partnern präsentiert wurde, waren auch drei Preise zu vergeben. Keen 4 Greens überzeugte mit veganen Innovationen und darf sich auf ein Coaching vom Green Generation Fund freuen. Die Steiners erhalten ebenfalls eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung, und zwar von Katjes Greenfood. Und Yammbits bekommt von der Bünting Gruppe nicht nur ein „Deep Trade Innovation Trading“, sondern auch ein Testlistung in Büntings Online-Supermarkt myTime.de.

Die Sonne lachte über der FIC Show Kitchen

Wer zwischendurch einmal frische Luft schnappen und dabei auch noch frisch zubereitete Köstlichkeiten genießen wollte, war beim Food Innovation Camp ebenfalls bestens bedient. Dafür sorgte die von Chefs Culinar organisierte FIC Show Kitchen, die 2022 ihre Premiere feierte. Angesiedelt auf dem Dach der Handelskammer, bot sich eine prachtvolle Aussicht auf das Hamburger Rathaus. Bis auf einen kurzen Schauer spielte auch das Wetter mit, und so konnten die Gäste die mit Startup-Produkten zubereiteten Gerichte meist bei strahlendem Sonnenschein genießen.

Björn Juhnke, Zora Klipp, Antje De Fries und Jens Rittmeyer kochten in der FIC Show Kitchen groß auf.
Björn Juhnke, Zora Klipp, Antje De Vries und Jens Rittmeyer kochten in der FIC Show Kitchen groß auf.

Am Herd standen Jens Rittmeyer, Antje De Vries, Björn Juhnke und Zora Klipp sowie der auch noch als Moderator agierende Daniel Kämmer von Chefs Culinar. Das Großhandelsunternehmen veranstaltete zudem noch zwei Panels und einen Workshop zum Thema „Zukunft der Gastronomie“. Dort geht die Entwicklung hin zu mehr Digitalisierung, nicht zuletzt wegen der angespannten Personalsituation. Bei den Food-Produkten kann man schon von einigen Langzeittrends sprechen.

Daumen hoch für die neuen veganen Alternativen, wie hier bei Verdino.
Daumen hoch für die neuen veganen Alternativen, wie hier bei Verdino.

Nachhaltigkeit zieht sich da als Stichwort wie ein roter Faden durch viele Pitches. Eng damit verbunden ist die steigende Popularität von pflanzlichen Alternativen zu tierischen Produkten. Besonders beeindruckend sind die Qualitätssprünge, die in hier in den letzten Jahren gemacht wurden. Was Aussehen, Konsistenz und vor allem Geschmack angeht, konnten einige der Aussteller neue Maßstäbe setzen. Ein weiterer Megatrend: „Regionalität ist das neue Bio.“

Der Klassiker im FIC-Programm

So formulierte es Jochen Vogel, Vorsitzender der Geschäftsleitung der REWE Nord. Der Satz fiel im Kamingespräch mit Ralf Dümmel (Vorstand The Social Chain AG &DS Group). Dieser Programmpunkt ist der Klassiker des FIC und immer ein Publikumshit, weil es hier konkrete Tipps für den Erfolg von Startups im Handel gibt. Ein paar davon hier kurz in Stichworten zusammengefasst: Authentizität, Kreativität, Preissensibilität, Durchhaltevermögen und natürlich ein gutes Produkt. All diese Faktoren zusammen und ein guter Handelspartner bieten die besten Erfolgsaussichten, am Ende entscheiden aber immer noch die Kundinnen und Kunden.

Handelsexperten im Dialog: Sanja Stankovic bat Ralf Dümmel und Jochen Vogel zum Kamingespräch.
Handelsexperten im Dialog: Sanja Stankovic (Head of Corporate Communications The Social Chain AG) bat Ralf Dümmel und Jochen Vogel zum Kamingespräch.

Und schon ging der enorm ereignisreiche und bereichernde FIC-Tag dem Ende entgegen, mit einer weiteren Premiere zum Finale. Erstmals wurde nämlich der Publikumspreis „Dein Newcomer 2022“ vergeben. Acht Startups standen zur Auswahl und die Gäste des Food Innovation Camp stimmten vor Ort ab. In einem Regal waren die Produkte ausgestellt und daneben jeweils eine kleine Box, in die man einen beim Einlass erhaltenen Chip stecken konnte.

Lini’s Bites ist „Dein Newcomer 2022“

Außerdem bestand noch die Möglichkeit, seine Visitenkarte abzugeben, um an einer Tombola mit wertvollen Preisen teilzunehmen. Die Ziehung dauerte etwas länger als geplant, da einige der Gezogenen nicht anwesend waren. Kein Problem, die showerprobten „Löwen“ und „Glücksfeen“ des Abends, Ralf Dümmel und Dr. Georg Kofler (Aufsichtsratsvorsitzender der Social Chain AG) sowie die Moderatorin des Konferenzprogramms Freya Oehle machten aus der Zeremonie einen großen Spaß. Und alle Gewinne konnten auch noch verteilt werden.

Sina Gritzuhn und Jochen Vogel freuen sich mit den Newcomern 2022, Eileen Pesarini und Claudio Bierbrauer von Lini's Bites
Sina Gritzuhn und Jochen Vogel mit den Newcomern 2022, Eileen Pesarini und Claudio Bierbrauer von Lini’s Bites.

Womit wir zum letzten und wichtigsten Gewinner des Tages kommen, nämlich den Newcomer 2022. Die meisten Publikumsstimmen erhielt Lini’s Bites für seine veganen und glutenfreien Bio-Schokoriegel. Das Startup setzt auf guten Geschmack und konsequente Markenbildung, eine Kombination die offensichtlich schon Früchte trägt. Die von der REWE Nord vergebenen Preise, ein intensives Beratungsgespräch und eine Testlistung, sollten Lini’s Bites noch weiter voranbringen.

Vielen Dank an unsere grandiosen Partner!

Die bisherigen drei Food Innovation Camps hatten die Messlatte schon ziemlich hoch gesetzt und im Vorfeld dominierte zwar riesige Vorfreude, stand aber auch noch die Frage um Raum, ob in diesen Zeit wirklich alle bereit sind für ein rauschendes Food-Fest. Wenn dann am Ende praktisch alle nach ihrem Fazit Befragten antworten: „Erwartungen übertroffen!“, dann macht uns als FIC-Team das natürlich glücklich und ein bisschen stolz. Und dann möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei allen, die dieses großartige Ereignis erst möglich gemacht haben.

Das Team des FIC freut sich über eine gelungene Veranstaltung und bedankt sich bei allen Partnern!
Das Team des FIC freut sich über eine gelungene Veranstaltung und bedankt sich bei allen Partnern!

Wir danken unseren Event-Partnern REWE Nord, Chefs Culinar, The Social Chain AG, Bünting Unternehmensgruppe, Jung, Veganz, Katjes Greenfood, Green Generation Fund, Open Kitchen und Hamburger Morgenpost für ihre Unterstützung und zahlreichen Beiträge zum Programm. Der Handelskammer Hamburg. Den Netzwerkpartnern, die für uns die Werbetrommel gerührt haben. Den Startups, die die Expo bereicherten. Den Mentorinnen und Mentoren, die ihr Fachwissen in den Matchmakings und Speed Datings weitergegeben haben. Den Moderatorinnen und Moderatoren, die souverän durch das Programm führten. Allen Helferinnen und Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Und natürlich den vielen Gästen, die einen wesentlichen Beitrag zu der grandiosen Stimmung leisten konnten. Ihr seid alle fabelhaft und hoffentlich sehen wir uns alle im nächsten Jahr wieder!

Fotos: Stefan Groenveld, Mathias Jäger